Agenda Eigenen Event erfassen Event erfassen
Ausstellung
Sonntag, 17.10.21, 10:00 Uhr

Extractive Zones

Ökozide prägen unsere Gegenwart und auch das Ende eines anthropozänen Denkens, in dem der Mensch im Zentrum stand. Die gezeigten Arbeiten führen lokale und verkörperte Wissensbestände von menschlichen/nicht-menschlichen Beziehungen zusammen. Dabei sollen die vielschichtigen Wissensgeschichten der Objekte sichtbar werden, um Reflexionen – angeleitet von einem dekolonialen Verständnis – anzustossen und ein Terrain alternativer Geschichtsschreibung freizulegen. «Extractive Zones» «Extractive Zones» handelt von sozialen Ökologien und den – häufig indigenen – Räumen, die einerseits bis heute durch eine hohe Biodiversität und andererseits durch eine lange Geschichte des Ressourcenabbaus, durch (neo)koloniale Beziehungen und Extraktivismus geprägt sind. Die gezeigten Arbeiten verweisen auf die Bedeutung ignorierter Wissenspraktiken und -systeme von alternativen Entwürfen der Welt jenseits des Fortschrittsdenkens. Gegenwartskunst und ethnografische Objekte reflektieren extraktive Praktiken und Potenziale von Regeneration ganz unterschiedlich. Im Dialog miteinander zeigen sie alternative Handlungsperspektiven und mögliche Formen des Zusammenlebens neu auf.

Veranstaltungsort

Museum der Kulturen Basel
Münsterplatz 20
4051 Basel
info@mkb.ch