Agenda Eigenen Event erfassen Event erfassen
Lesung
Dienstag, 20.10.20, 19:00 Uhr

Lyrik von Timba Bema und Henri-Michel Yéré

La nuit était notre seule arme. Lyrik von Timba Bema und Henri-Michel Yéré Während sie für ihre Lyrik im französischsprachigen Raum bereits viel Anerkennung erhalten, fehlten bisher deutsche Übersetzungen der Gedichte von Henri-Michel Yéré und Timba Bema. Das wollen wir ändern: Mit einem französisch-deutschen Lyrik-Abend. Timba Bema (geboren in Bali-Distrikt Douala, Kamerun) wurde für den Gedichtband «Les seins de l'amante» 2018 mit dem Grand Prix Littéraire d'Afrique Noire ausgezeichnet. Er schreibt auch Kurzgeschichten und ist der Initiator des Onlinemagazins «Revue des Citoyens des Lettres». Seit 2007 lebt und arbeitet er in Lausanne. Henri-Michel Yéré (geboren 1978 in Abidjan, Côte d'Ivoire) hat mehrere Gedichtbände veröffentlicht und wurde für «La nuit était notre seule arme» 2016 mit dem Bernard Dadié National Prize for Debut Writing (Côte d'Ivoire) ausgezeichnet. Er arbeitet als Postdoc beim Zentrum für Afrikastudien in Basel. Eintritt: 18 / 13 CHF

Veranstaltungsort

Volkshaus Basel
Rebgasse 12
4058 Basel
office@volkshaus-basel.ch

Weitere Veranstaltungen

Dienstag,
27.10.20, 19:00 Uhr
Lesung
Zwischen den Zeilen - Paranoia hoch zwei
Elisabeth Bronfen im Gespräch mit Bernard Senn
Literaturhaus
Mittwoch,
28.10.20, 19:00 Uhr
Lesung
Im Schläfengebiet - Klaus Merz zum 75. Geburtstag
Moderation: Beatrice von Matt
Literaturhaus
Donnerstag,
12.11.20, 19:00 Uhr
Lesung
Literatur und Film aus dem ehemaligen Jugoslawien
Filip David und Lordan Zafranović im Gespräch
Literaturhaus
Dienstag,
17.11.20, 19:00 Uhr
Lesung
Thomas Sparr: Todesfuge - Biographie eines Gedichts
Moderation: Alisha Stöcklin (Universität Basel)
Literaturhaus